Free counter and web stats

BioEnergie Hoffenheim

Heizwerk

Die BioEnergie Hoffenheim hat sich zum Ziel gesetzt, Wärme zu 100% aus Erneuerbaren/Nachwachsenden Rohstoffen zu produzieren.

Durch die Kombination zweier Biomasse-Heizkessel soll einerseits die Jahresschwankungen, Grundlast und Spitzenlast, ausgeglichen werden und andererseits eine Absicherung bei eventuellen Wartungsarbeiten/Betriebsstörungen gegeben sind.

Darüber hinaus wird ein überdimensionierter Warmwasserspeicher installiert um die Versorgungssicherheit und Energieeffizienz weiter zu erhöhen.

Die Heizkessel sind speziell für Biomasse Brennstoffe konzipiert und haben ein Verbrennungssystem bei dem die Schlackebildung (Verweichung von Asche) bei Brennstoffen wie Miscanthus und Stroh aufgrund niedriger Aschetemparaturen nicht zum Problem werden!

Die Heizkessel sind speziell für die Verbrennung von Biomasse Brennstoffen konzipiert .

Die immer wieder auftauchenden Problemen bei der Verbrennung von Biomasse, wie z.B. Schlackebildung (Verschmelzung der Asche) und damit das Anbacken der Schlacke an den Brennraumwänden, kann aufgrund modernster Verbrennungstechnologie vermieden werden.

Eine abgasgeführte Steuerungs – und Regelungstechnik sorgt für ein optimales Abbrand-verhalten und überdurchschnittlich geringe Abgasemissionen.

Die BioEnergie Hoffenheim wird eine innovative Filtertechnolgie zum Einsatz, die es ermöglicht die Emissionsbestimmungen der BImSch drastisch zu unterbieten.
Die Vorgaben der BImSch bei Feinstaubbelastungen unter 50mg je m³ können somit mit einem Wert unter 5mg je m³ unterboten werden!

Für Hoffenheim bedeutet diese Technologie in Verbindung mit dem Brennstoff Miscanthus eine Reduktion des Feinstaubs und CO² um ca. 98%!