Free counter and web stats

BioEnergie Hoffenheim

Philosophie und Zielsetzung

Die fossilen Energieträger wie Erdöl, Erdgas und Kohle sind von Natur aus begrenzt und werden aufgrund der weltweit steigenden Nachfrage (wachsende Volkswirtschaften in China, Indien, Brasilien etc.) immer knapper. Die Preisentwicklung ist von vielen, wenig beeinflussbaren Parametern wie z.B. Fördermengen, Förderkosten, Politik, Spekulanten und Kriegsgefahren abhängig und wird deshalb immer unkalkulierbarer. Klar ist jedoch dass mittel- bis langfristig der Ölpreis nur steigen kann.
Vor diesem Hintergrund und unter Berücksichtigung des Faktes dass Öl in vielen anderen Einsatzbereichen (z.B. für Kunststoffe) dringend benötigt wird, kommt man zu dem Schluss, dass Öl schlicht zu wertvoll ist um es zur Wärmegewinnung zu verbrennen.

Aber erst steigende Energiepreise und die „Machtspiele“ der Förderländer bringen uns Endverbraucher zum Nachdenken über die Zukunft unserer Energieversorgung. Auf der Suche nach alternativen Energiequellen für die Zukunft gibt es heute mehrere Ansätze:


Atomenergie – mit Sicherheitsrisiken, großen Problemen bei der Entsorgung bzw. Endlagerung und ebenfalls begrenztem Uranvorkommen

Windräder und Photovoltaik – sinnvolle, aber nicht speicherbare und nach Bedarf abrufbare Energieform

Wasserstoff – leider noch weit entfernt von der Wirtschaftlichkeit

Energiesparkonzepte – hohes Potenzial zur Verringerung des Energieverbrauches und des Schadstoffausstoßes

Biomasse – Multitalent in seinen vielfältigen Formen als Träger gespeicherter Sonnenenerg

Besonders wichtig erscheinen uns in Hoffenheim folgende Ziele:

1.

Umweltschutz – Reduzierung des CO² -Ausstoßes durch CO²-neutrale Energiegewinnung


2.

Senkung der Wärmekosten
für den Endverbraucher

3.

Preisstabilität
- Nachwachsende Energiepflanzen werden auch in Zukunft wirtschaftlich kalkulierbar bleiben und eine langfristige Preisstabilität gewährleisten

4.

Stärkung der (Land-)Wirtschaftskraft in der Region
– Komplette Wertschöpfung durch Nutzung der „vor der Haustüre“ wachsende Biomasse

5.

Unabhängigkeit
von Mineralöl- und Gaskonzernen

„Nichts ist so stark, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist“

Bei allen Prognosen, Fakten und dem Wunsch nach umweltfreundlicher Energiegewinnung, ist uns natürlich klar dass der Erfolg unseres Unternehmens letztlich stark von der wirtschaftlichen Attraktivität unseres Angebotes für den Endverbraucher abhängt.

Wir wollen die Wärmeversorgung des Ortskern umstellen, um auf der einen Seite unabhängig von den Mineralölkonzernen zu sein aber gleichzeitig umweltfreundlich und umweltbewusst Wärme zu produzieren.

Unsere Energiequelle ist die SONNE, gespeichert in Energiepflanzen von unseren Feldern!

Unser Leitgedanke ist die komplette Wertschöpfung gemäß unserem Motto „Alles aus unserer Region“ und „Wärme aus dem Kreislauf unserer Natur“!